Nordisches Zentrum Planica

Weltbekannt durch die Veranstaltungen im Skispringen, Langlauf und Biathlon, sollte man meinen hier tummeln sich die Menschen nur im Winter. Nein, hier wird auch im Sommer Ski gesprungen und Langlauf in der Halle trainiert.

Kommt man die Straße nach Planica herauf, so muss man durch eine Schranke auf die Parkplätze fahren. Ein Wohnmobilstellplatz ist vorhanden. Fährt man aber am Stellplatz und den nun folgenden Gebäuden ganz vorbei, kann man sich auch auf einem großen, unebenen, geschotterten Gelände niederlassen. Hier steht man mit Aussicht auf die Sprungschanze aber auch die Berge.


Hier wird auf 7 Schanzen gesprungen. Auf der 8ten, der Skiflugschanze kann man mit einer Zipline über die Schanze bis in den Auslauf fliegen.




Wer weniger den Adrenalin Kick sucht, kann einfach zuschauen oder das Planica Museum besuchen.


Wir machen uns auf den Weg zur Quelle der Sava, die unterhalb des Berges Mount Zadnja Ponca aus dem Felsen austritt. Zunächst geht es einen breiten Waldweg entlang, der im Winter zur Loipe umfunktioniert wird. Kurz vor dem Ziel beginnt ein anstrengender Aufstieg, 100 Höhenmeter auf 160 Metern über Fels und Stein.

Oben angekommen belohnt man sich mit dem Auffüllen der mittlerweile vermutlich leeren, mitgebrachten Wasserflasche und genießt das sehr saubere und wohlschmeckende Wasser.

Der Abstieg fordert noch einmal Konzentration.

VNach der Kraxelei machen wir noch einen Abstecher zur Hütte Planinski dom Tamar, wo man sich vor dem Rückweg nach Planica noch einmal stärken kann.



 

Hier endet nun unsere Reise nach Slowenien aber zum Glück haben wir ja noch nicht alles in diesem, kleinen, schönen Land gesehen. Da darf man ja wiederkommen.