Ameland - einmal und immer wieder

 

 

Reiselustig und neugierig auf neue und interessante Orte auf unserem Planeten, habe ich aber auch einen Urlaubsort für mich entdeckt, den ich immer wieder Besuche: Ameland.

Die holländische Insel, kombiniert perfekt  Moderne und Vergangenheit. 

 Bummeln durch die Altstadt mit netten Kaffees, gemütlichen Gaststätten und diversen kleinen Shoppingmöglichkeiten geht immer.

 

 

 

 

Auch wer mit dem Auto bis auf die Insel fährt benutzt dort das Fahrrad, welches immer und überall präsent ist.

Die meisten Besucher lassen ihr Auto jedoch gleich auf dem Festland stehen und begeben sich direkt mit dem eigenen Fahrrad auf die Fähre oder aber als Fußgänger, die ihr Leihfahrrad auf der Insel in Empfang nehmen.

In diesem Fall ist auch schon für den Koffertransport zur Unterkunft gesorgt.

 

Entschleunigt ist hier genau der Begriff, der den Charakter Amelands beschreibt. 

 

 

 

 

Mit dem Fahrrad geht es zum Strand oder über den gut ausgebauten Fietspad (Fahrradweg) durch die Dünen.

Eine Fahrradtour zum Ameländer Leuchtturm "Bornrif" ist ein Muss und wird immer wieder unterbrochen um die Aussicht auf das Meer oder gar eine Pause in einer der Strandbars einzulegen.

 

 

 

Und das ein Strand nicht aussehen muss wie eine Sardinendose zeigt Ameland eindrucksvoll. Wenn auch im Sommer besonders viel los ist, findet sich dennoch immer genügend Platz. 

Meine Ameland Jahreszeiten sind jedoch Frühling und Herbst (und hoffentlich demnächst auch mal der Winter). Unendlich viel Platz zum Wandern, Beobachten von Vögeln, in den Dünen liegen und lesen oder die Wolken beobachten.

 

 

 

Da steigen bunte Drachen in die Luft, Hunde jagen ihrem Spielzeug nach oder es wird gesportelt. Die einen laufen in der dicken Jacke umher, während andere noch im Sand spielen oder schwimmen gehen. 

Jeder findet, was er braucht.

 

 

 

 

 

 

Unmerklich verlangsamt sich das Leben, nichts hetzt zur Eile. Der Blick auf das Meer oder das sanft wiegende Dünengras beruhigt die Seele und meine Sinne, die häufig auf Hochtouren laufen. Mein Gedanken-Karussell läuft Schneckentempo....

 

 

 

... und jedes mal nehme ich schöne Eindrücke mit, wenn ich mich wieder für eine Weile verabschiede.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0