· 

Hyggelig - ein Lebensgefühl

Hygge - hyggelig, der Versuch einer Erklärung

Das große schwedische Einrichtungshaus hat es uns beigebracht, bunte Stoffe, natürliche Möbel, Geschirr, Deko und Kerzen, Kerzen, Kerzen.

Heimelig, gemütlich und lässig, wenig Aufbau-Stress und immer wieder neue Inspirationen. Das haben wir schon lange ins Herz geschlossen.
Und dann, auf einmal war es da und hat sich aus dem Norden Europa`s ausgebreitet, das Wort Hygge oder hyggelig. Erst in den Einrichtungshäusern, mehr und mehr im Food-Bereich und mittlerweile beginnt dieses Wort langsam in unseren Alltag einzusickern.

Wer es noch nicht kennt, dem sei gesagt es hat gar nichts zu tun mit der Schnelllebigkeit vieler Anglizismen wie Boom , Fast Food, Live-Ticker, Alcopop, Business, checken, burner und ähnlichem.
Ganz das Gegenteil kommt da auf uns zu und es lohnt sich einen genaueren Blick darauf zu werfen.

 

Hyggelig ...

 

... drückt das Lebensgefühl der  Skandinavier, besonders der Dänen aus, die ja als das glücklichste Volk der Erde gelten. Es bedeutet nicht weniger als  schaffe dir eine liebevoll, mit Achtsamkeit gestaltete Umgebung und genieße das Leben, bei einem guten Buch, in der Natur oder bei einem gutem Essen mit Freunden und geliebten Menschen.

Übersetzten kann man es mit gemütlich, geborgen, nett und malerisch. 

In der Fotografie sind es dann auch meist Motive, die zeigen wie Menschen sich Heim, Hof oder einen Lieblingsort gestalten. Aber auch gemeinschaftliche Aktivitäten wie Kochen mit Freunden, Picknicken oder einen gemütlichen Abend zusammen drin oder in der Natur zu verbringen (und dabei auch einfach mal das Handy auszuschalten).

Das, was wir in Deutschland  in die Vorweihnachtszeit verlagern, leben die Skandinavier jeden Tag .

 

Vielleicht ist das, dass Geheimrezept zum Glück.

In diesem Zusammenhang bin ich auf das Thema Hygge-Fotografie gestoßen.

Das hat mich angesprochen und fasziniert.

Nicht weil das ein neuer Trend wäre, sondern weil es diesen  neuen Trend sehr stark transportiert.

Wo, wenn nicht in der Fotografie kann man so gut darstellen, was unserer Seele und den Augen, den Kameras der Seele, gut tut. Hier kann man Sehnsüchte wecken, die Werbetrommel rühren  aber auch  Kreativität und Wahrnehmung ansprechen und ein neues Lebensgefühl wecken. 

Gemütlichkeit, Gemeinsamkeit, Geborgenheit ....

 

 

 

 

Auf meinem Blog möchte ich Euch mitnehmen zu mehr hyggeligkeit. Natürlich wird es überwiegend ein Fotoblog, aber bestimmt schreibe ich auch das ein oder andere dazu. Besonders würde ich mich freuen, wenn Ihr etwas dazu schreibt, konstruktiv, inspirativ und hyggelig.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0